Login
  • header2.jpg
  • header5.jpg
  • header6.jpg
  • header7.jpg
  • header8.jpg

19. Sparkassen-Hallen Fußball-Cup

Traditionell wird mit diesem Turnier das neue Jahr sportlich für uns eröffnet. Am 13. Januar 2018 waren für uns folgende Spieler aktiv: Mischok, Krautzig, Weisfolg, Schröder, Stoffregen, Pfeffer und als Gäste Robert Waltschev für das Tor und Lucas Heiter.
Pfeffi zog für uns ein „Traumlos“. Wir ergatterten die Hammergruppe mit den spielstärksten Mannschaften: die Vorjahressieger von der Polizei, die Sparkasse und den Landkreis Spree-Neiße und erwischten auch ausgerechnet die Teams, die die meisten höherklassig spielenden Fußballer in ihren Reihen hatten.
Im ersten Gruppenspiel trafen wir auf das Team der Sparkasse. Schon jetzt erwies sich Robert im Tor als äußerst sicherer Rückhalt, der auch auf seine Vorderleute einwirkte und spektakuläre Paraden zeigte. Zudem hatten wir mit Lucas einen flinken und ballsicheren Stürmer in unseren Reihen, der auch mit seinem Tor das 1:1 unentschieden sicherte.
Die Ereignisse im nächsten Spiele unserer Gruppe zwischen der Polizei und dem Landkreis prägten das Turnier insgesamt, denn ein Spieler des Landkreises zog sich einen Schienen-und Wadenbeinbruch zu. Das Spiel wurde danach abgebrochen und 0:0 gewertet. Das brachte schon die kuriose Situation, dass nach der 1. Runde alle Mannschaften nur einen Punkt hatten. Nun trafen wir auf die Polizei, dem spielstärksten Gegner. Völlig überraschend ging der Spiel 0:0 aus, wobei wir noch in letzter Minute die Chance zum Siegtreffer durch Lucas hatten. Anschließend verlor die Sparkasse ihr Spiel gegen den Landkreis. In deren Reihen waren zwei äußerst junge Angreifer, die für die Treffer verantwortlich gewesen sind. Diese galt es in unserem Gruppenspiel auszuschalten. Mit einer äußerst disziplinierten Teamleistung gelang uns durch Peffi ein Tor zum 1:0 Sieg. Damit hatten wir schon sicher das Halbfinale erreicht, wovon bei der Gruppenauslosung keiner geträumt hatte. Nun ging es noch darum, wer uns folgen würde. Und es trat das unglaubliche ein, die Sparkasse erreichte ein 1:1 Unentschieden, nachdem die Polizei fast das gesamte Spiel bestimmt hatte. Dadurch trat das Kuriosum ein, dass sich beide Mannschaften nicht für das Halbfinale qualifizieren konnten.
Wir trafen dann auf die Stadtverwaltung. Es wurde ein einseitiges Spiel in dem wir viele Chancen hatten, jedoch letztendlich sicher mit 3:0 gewannen. Alle Tore erzielte Lucas der dadurch mit einem Spieler des Landkreises zunächst zum besten Torschützen aufstieg.
Im Finale trafen wir dann wiederum auf den Landkreis, die natürlich Ihre Schlappe aus dem Vorrundenspiel wettmachen wollten. Nachdem sie auch tatsächlich mit 1:0 in Führung gegangen waren gelang uns durch Lucas der Ausgleich. Danach drehte sich das Spielgeschehen. Der Landkreis bestimmte das Spiel nicht mehr und wollte offensichtlich auf einen Konter warten. Wir hatten mehrere Chancen, das Spiel für uns zu gestalten, was letztendlich nicht gelang. Es wurde die Entscheidung von 9m-Punkt fällig. Nun hatten einige Fracksausen und wollten nicht antreten. In dieser Situation musste der sonst so mental labile Thomas Stoffregen ran. Wir erhofften uns durch unseren äußerst starken Torhüter, der nachher auch zum besten seines Fachs gewählt worden war, einen Vorteil zu besitzen. Tatsächlich wurde dieses Neunmeterschießen erst in der 2. Verlängerung entschieden nach dem Stoffi den Ball leider nicht richtig treffen konnte. Dessen ungeachtet war der 2. Platz ein Riesenerfolg.
Im Stechen um den besten Torschützen verlor Lucas das 9m-Schießen. Er war‘s aber gewesen, der uns mit seinen Treffern so lange im Turnier gehalten hatte.

free joomla template
template JoomSpirit