Login

Keine Verbesserung beim Sparkassencup

Bei der 10. Auflage des Turniers, bei der sich der engagierte Leiter Dieter Sieben verabschiedete, sollte für uns wieder das Halbfinale das Ziel sein. Klar, dass dabei auch das Losglück eine Rolle spielt und das hatten wir auch. Die Teams der Sparkasse und der Polizei waren in der Gruppe B und neben uns spielten die Handwerkskammer ( SV Handwerk ); das technische Finanzamt und die BSG „Glück Auf“ Jänschwalde als Turnierneuling.

Leider konnte Jochen nicht teilnehmen und so griffen wir auf folgende Spieler zurück:
Dustin Lindner im Tor; Thomas Stoffregen, Christoph Böttcher, Christian Bennack, Ronny Krein, Jörg Handrick, Olaf Jurtz und als Gast Christian Much.

Wir eröffneten das Turnier mit dem Spiel gegen Handwerk und lagen bald zurück, weil erste Chancen nicht genutzt worden sind ( Jörg ) und nach einer von Dustin aufgenommenen Rückgabe von Ronny der anschließende Freistoß zum Tor führte. Auch das nächste Gegentor resultierte aus einem Freistoß. Erst danach kamen wir ins Spiel, verkürzten durch Jörg und C. Much vergab eine Riesenchance. Erneut lagen wir danach wieder mit zwei Toren hinten, ehe Böttcher ein Tor über den Innenpfosten gelang. So endete die Partie mit 2:3.

Im nächsten Spiel erwartete uns mit dem technischen Finanzamt der leichteste Gruppengegner, der 4:1 durch drei Tore von Jörg und einen Treffer von C. Much bezwungen worden ist. Damit war aber auch klar, dass wir das letzte Spiel gewinnen mussten, da die BSG „Glück Auf“ Jänschwalde bei gleicher Tordifferenz ein Tor mehr erzielt hatte.

Zum letzten Vorrundenspiel stand uns ein weiterer Spieler zur Verfügung und mit neuer Taktik sollte erst einmal hinten sicher gespielt werden. So kam es aber nicht. Vielmehr gab es einige Unsicherheiten und nachdem wir mehrmals Glück hatten, zappelte der Ball in Dustin’s Tor. Danach kamen wir besser in Fahrt und nach einigen Chancen knallte Jörg den Ball von halbrechts in die Maschen. Das war es dann auch und am Halbfinale nahmen wir somit nicht teil.

Traditionell finden dann nur noch 9m-Schießen statt und um Platz 5 standen wir den drei Schützen des Landkreises Spree-Neiße gegenüber. Unser drei Jüngsten verwandelten, aber dies konnte auch der Gegner. Also ging es paarweise weiter. Chrissi traf erneut, aber auch der Landkreis. Dann konnte Dustin einen Strafstoß halten und Thomas traf ein zweites Mal. So erreichten wir den 5.Platz. Auch erst im 9m-Schießen siegte die Polizei gegen die Sparkasse. Den 3. Platz belegte Handwerk vor der BSG „Glück Auf“ Jänschwalde.

free joomla template
template JoomSpirit