Login

Polizeiturnier in Senftenberg

Senftenberg, 15.03.2006
Auch unsere dritte Teilnahme zeigte, dass wir hier keinen Blumentopf gewinnen können. Ein Ziel hatten wir aber, trotz dünner Personaldecke nicht wieder Letzter zu werden. Dieses Schicksal ereilte uns 2005 im Entscheidungsspiel gegen Finsterwalde.Read MoreDa kurzfristig noch zwei Spieler absagten, warben wir Steffen Marx vom Gericht in Senftenberg an. Weiter traten für uns an: Jens Götzl im Tor, Andreas Richter, Olaf Jurtz, Steffen Thor, Gunnar Michler und Matthias Wolf. Und es ging auch gleich gut los mit einer Klatsche: 0:6 gegen den Gastgeber. Im nächsten Spiel schossen wir immerhin schon ein Tor durch Thor, verloren aber mit 2:1 durch unmögliche Treffer: Kopfball und Pikeschuss (Jürgen Piesker) fast von der Mittellinie. Danach gingen Gunnar, Jens und Matthes erst einmal ein Bier trinken. Das half insbesondere Jens, der nunmehr auch richtig Bälle halten konnte. Gegen die sächsische Mannschaft verloren wir nochmals 0:2, um dann gegen Finsterwalde ernst zu machen. Die fegten wir mit 5:2 weg und Steffen Thor (2); Matthias Wolf (2) und Steffen Marx markierten die Treffer. Danach kam der alte Rivale von der Polizei Cottbus. Da Steffen Thor nicht auffindbar war, konnten wir befreit aufspielen und führten schnell 1:0. Danach vergab Gunnar die Riesenchance einen weiteren Treffer zu erzielen und anschließend fingen wir uns prompt den Ausgleich. Aber Matthes (!) brachte uns wieder in Führung, die die Polizei wieder ausgleichen konnte. Danach war Schluss. Das letzte Spiel vergeigten wir mit 1:5 gegen die Polizeitruppe des Landkreises Dahme-Spreewald, unser Tor erzielte Steffen Marx. Fazit: Ziel erreicht, Vorletzter!

free joomla template
template JoomSpirit