Login

Turnier der Polizei Senftenberg

Polizei Cottbus erkämpft ersten Punkt im Jahr 2010 gegen uns

Das im November 2009 abgebrochene Turnier der Polizei Senftenberg wurde am 17.03.2010 neu angesetzt und begann mit einem Moment des Innhaltens im Gedenken an den damals verstorbenen Sportfreund. Alle sieben gemeldeten Mannschaften reisten an, darunter auch ein Team der Polizei Zagan und die Favoriten aus Cottbus. Unsere Truppe musste sich auch neu formieren, Jens Götzl, Frank Rakowski und Gunnar Michler fielen aus. Dafür hütete Hajo Helbig erstmals das Tor für unsere Mannschaft, Jörg Handrick und Ronny Krein stießen dazu. Weiterhin spielten Horst Nothbaum, Ruprecht Pfeffer, Steffen Thor und Olaf Jurtz. Im ersten Spiel gab es eine Klatsche gegen die Mannschaft aus Dahme-Spreewald, die mit 0:7 deftig ausfiel. Zwar war die Truppe deutlich überlegen, wir hatten dem nur drei Pfostenschüsse entgegen zu setzen.
Dann kamen wir langsam auf Touren und erreichten ein Remis gegen Elbe-Elster. Obwohl wir reichlich Chancen hatten, erzielten wir nur ein Tor, doch das schaffte auch der Gegner. Allein Jörg ließ mehrere 100% liegen, der Torwart war auch Klasse und wurde als Bester seines Fachs ausgezeichnet. Weiter ging es mit einem Sieg gegen Zagan. Es war ein flottes und offenes Spiel, in dem wir nach dem 2:1 immer in Führung gingen, die poln. Truppe aber immer postwendend den Ausgleich oder zuletzt auch den Anschlusstreffer erzielen konnte. Jörg erzielte hier alle fünf Tore für uns. Ohne Probleme und sehr diszipliniert wurde der 4:2 Sieg gegen Senftenberg I erzielt. Anschließend ging es gegen den Dauerrivalen aus Cottbus. Wie immer eine sehr junge Truppe, bestehend aus Spielern, die sich im aktiven - auch höherklassigen -Spielbetrieb befinden. Wir versuchten sehr ruhig das Spiel aufzubauen, was insbesondere Steffen gelang. Der setzte auch Jörg in Szene und wir führten plötzlich. Das ließen die Mannen um Jens Hentschel nicht auf sich sitzen und drehten das Spiel, allerdings begünstigt durch einen nicht geahndeten Ellenbogenschlag in Olaf’s Gesicht. Doch wir kämpften uns zurück. Unermüdlich tat sich Ruprecht dabei hervor, dem es schließlich auch einige Sekunden vor Schluss gelang, den Ball zum 4:4 in die Maschen des gegnerischen Tores zu wuchten. Damit hatten wir den Cottbussern auch den Turniersieg versaut. Die Revanche für die Niederlage beim Sparkassencup gelang ihnen somit nicht. Im letzten Match trafen wir auf Senftenberg II, eine Mannschaft, die konditionell nicht mehr auf der Höhe war. Hier siegten wir in 10 Minuten mit 11:0 !
Das reichte in der Endabrechnung mit 11 Punkten und 25:18 Toren für Platz 3 und für Jörg zum Torschützenkönig des Turniers.

Die Torschützen:
Handrick: 12
Pfeffer: 4
Jurtz: 4
Thor: 3
Krein: 2

free joomla template
template JoomSpirit