Login

Traditionsturniers Advokaten e.V.

anno 28.12.2005 - Brudermord zu Cottbus

AdvokatenEV 6AdvokatenEV 5Der Advokaten e.V. hatte Tage vor seiner Auflösung zur zehnten Auflage seines Traditionsturniers in die schmucke Halle der BTU ein. Erstmals waren wir mit zwei Teams am Start, wobei unsere Youngstars zu ihrem ersten Einsatz kamen. Und so stellten wir uns auf:

Team 1: Brand, Wolf, Kepstein, T. Koch, Garnat, Krein

Team 2: Stoffregen, Knauer, M. Jurtz, Michler, O. Jurtz

 

Torwart Jens Götzl hatte an diesem Tag Schwerstarbeit zu verrichten, denn er stand beiden Mannschaften zur Verfügung und im Duell gegeneinander half Peter Jentsch - Vereinsmitglied, aber auch Stammkeeper der Advokaten - beim Team 1 aus. Das Team 1 hatte keinen guten Tag erwischt, startete auch gleich gegen die Favoriten UNIKICKER 1 mit 1:5 (Tor durch Dirk Brand) und SV Cottbus mit 0:6. Danach gingen auch die Spiele gegen UNIKICKER 2 mit 0:1 und Advokaten e.V. mit 0:2 verloren. Besser lief es hingegen beim (fast) Nachwuchsteam. Durch ein Tor von Jochen Knauer gewannen sie im ersten Spiel gegen UNIKICKER 2 und mit demselben Ergebnis auch gegen die Advokaten, das Tor schoss Marco Jurtz. Im dritten Spiel dann der Paukenschlag gegen die starke Truppe des SV Cottbus. Das schnelle Spiel und der schnörkellose Abschluss unserer Jugend brach dem Gegner nach einigen Minuten das Genick, da stand es schon 3:0. Kurz vor Schluss des Spiels wurde noch der Endstand zum 4:0 erzielt. Je zwei Tore erzielten Thomas Stoffregen und Jochen Knauer. Dann kam es zum Rückschlag mit dem 0:5 gegen UNIKICKER 1. Dennoch sollte das Finale zu erreichen sein. Aber denkste!! Da es keine Stallorder beim Spiel gegeneinander gab, ging die Sache schief. Nach vier sieglosen Spielen und nur einem Turniertor erzielte der als Chancentod bekannte Matthes Wolf (im Spiel davor verschoss er einen Strafstoß  durch sein Tor Team 2 noch aus dem Finale. Die Mannschaft hatte sogar noch mehr Einschussmöglichkeiten, die nach Überzahlangriffen vergeben worden sind. Auf der anderen Seite parierte Peter Jentsch einige Male oder es wurde zu hektisch gespielt. Mit hängenden Köpfen verlies Team 2 die Halle, nachdem im letzten Turnierspiel das Advokatenteam nach Punkten aufschloss, aber ein besseres Torverhältnis erreichen konnte. Im Finale siegte Advokaten e.V. gegen SV Cottbus mit 2:1. Das Turnier wurde noch durch uns bis in die späten Abendstunden ausgewertet, wobei Matthes immer noch vom Tor träumen wird.
AdvokatenEV 1 AdvokatenEV 2 AdvokatenEV 3 AdvokatenEV 4

free joomla template
template JoomSpirit