Login

Deutsch-Polnisches Justizturnier in Frankfurt/O.

Frankfurt2012Am 22.09.2012 nahm auf Einladung der StA Frankfurt/O. ein bunt gewürfeltes Team aus Südbrandenburg an einem deutsch-polnischen Fußballturnier teil. Dabei wurden Erinnerungen an das Turnier in Jablonec wach, an der ebenfalls eine bunte Truppe gnadenlos unterging.
Gespielt wurde in zwei Gruppen.
Unsere Teilnehmer: Mario, Steffen, Sascha, Tilo, Frank, Pfeffi, Friedemann und Klaus.
Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der IHK Frankfurt/O. Da wir in dieser Konstellation noch nie zusammen spielten, verlief die erste Halbzeit auch ziemlich unruhig. Ein harmlos getretener Eckball auf den kurzen Pfosten landete auch prompt im Tor. Zum Ende der ersten Halbzeit bekamen wir das Spiel langsam in den Griff. Trotz klarer spielerischer Überlegenheit in der zweiten Halbzeit scheiterten wir immer wieder am gegnerischen Torwart. Die Bälle waren entweder zu unplatziert oder zu hoch angesetzt. Also verloren wir das erste Spiel gegen den späteren Turnierletzten mit 0:1. Zu allem Übel verletzte sich Sascha. Er konnte aber noch im Tor eingesetzt werden und hielt uns im weiteren Turnierverlauf mit guten Paraden im Spiel.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die Stadtverwaltung Slubice. Wir spielten die Bälle jetzt ruhiger aus der Abwehr, auch weil Pfeffi sich ins Mittelfeld zurückzog und sich damit eine ballsichere Anspielstation bot. Slubice spielte sicher aus der eigenen Hälfte, verzettelte sich aber immer wieder an unserer vielbeinigen Abwehr. Zwei mustergültig eingeleitete Konter durch Pfeffi verwerteten Tilo und Frank zum 2:1 Sieg.

Im letzten Spiel gegen den Gruppenfavoriten, StA Gorzow, spielten wir in der ersten Halbzeit gut mit und hielten ein 0:0. Kurz nach der Halbzeit leitete ein Missverständnis zum 0:1 die Niederlage ein. Wir warfen alles nach vorn und fingen uns noch zwei Konter zum 0:3 ein.
Letztendlich belegten wir Platz 3 in unserer Gruppe und trafen im Spiel um Patz 5 auf das LG Gorzow. In einem ausgeglichenen Spiel verloren wir dieses mit 0:1. In der ersten Halbzeit konnte Klaus den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen. Kurz vor der Halbzeit meldete sich Frank verletzt ab, also mussten wir das Spiel ohne Wechselspieler zu Ende bringen. Auch in der zweiten Halbzeit blieben weitere gute Möglichkeiten ungenutzt. Aber auch der Gegner konnte die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht nutzen.

Turniersieger wurde die Anwaltschaft  aus Zielona Gora.

free joomla template
template JoomSpirit