Login

Ein Neuanfang

Bild7Legendär waren Mitte der 90er Jahre (des vergangenen Jahrhunderts) die Fußballvergleiche zwischen der Polizei und der Staatsanwaltschaft, zogen sie doch viele Zuschauer und die Medien an; es fielen viele Tore, aber auch Spieler. Mancher landete im Krankenhaus. Von den Party‘s nach Spielende ganz zu schweigen. All das wurde neun Jahre vermisst und nun sollte die alte Tradition neu belebt werden. In Anbetracht des fortgeschrittenen Alters spielen wir nun auf dem Kleinfeld. Auf Initiative von Olaf Jurtz und Jürgen Piesker wurde das Match terminiert und Teams zusammengestellt. Schließlich liefen bei bestem Fussballwetter am 22.09.2011 im Stadion an der Schlachthofstraße für die Justiz folgende Spieler auf:

Gunnar Michler – Andreas Richter; Horst Nothbaum, Frank Rakowski, Olaf Jurtz; Ruprecht Pfeffer, Martin Mache; Tilo Hannig, Dirk Brand und Sascha Urban.

Nicht zu vergessen, dass Christian Fisch als Schiri energisch das Geschehen überwachte. Und es begann katastrophal für uns. Eigentlich fanden wir nicht statt, keine Ordnung, kein Organisator, keine Deckung und beim ersten Gegentreffer auch kein Torwart und wir spielten gegen die Sonne. Ein Schuss von Piesker, der eigentlich keiner war, trudelt durch Gunnar‘s Beine ins Tor. Sonst eigentlich eine Spezialität von Jens Götzl! Kurz darauf auch noch der zweite Gegentreffer, nachdem Gunnar noch einen Schuss halten konnte, aber den Nachschuss verwandelte Fenske. Doch plötzlich fanden wir ins Spiel, brachten auch mal einen Pass zum Mitspieler. Die Einwechslung von Dirk Brand machte sich deutlich bemerkbar und nun hatte auch fast jeder seine ihm zugedachte Position gefunden. Kurz vor der Halbzeit setzte sich Dirk auf der Außenbahn durch und flankte scharf flach nach innen, wo Olaf nur noch den Fuß hinhalten musste. Der Anschlusstreffer brachte uns ins Spiel zurück. Dies setzte sich auch nach der Halbzeit fort. Noch einmal musste Gunnar einen gefährlichen Schuss halten. Ansonsten dürften wir deutlich mehr Spielanteile gehabt haben. Nachdem eine Riesenchance zum Ausgleich vergeben worden war, konnte Horst es dann besser machen. Auch Sascha, der für den verletzten Tilo ins Spiel kam, brachte es fertig, den Ball noch über das Tor zu bugsieren, doch dann stand er gegen vier Gegenspieler günstig und konnte den Führungstreffer markieren. Olaf machte den Gegner nochmals stark. Er verlor völlig überflüssig den Ball an Fenske, der trocken vollenden konnte. Sollte es wieder einmal zum Strafstoßschießen kommen? Es sah nun so aus, doch wir konnten den Sack zumachen. Der immer anspielbereite Pfeffi angelte sich den Ball, zog nach links am Gegenspieler vorbei und netzte scharf in die rechte Ecke ein. Eigentlich war alles gegessen. Doch dann foulte Olaf Jens Hentschel kurz vor dem Strafraum. Aber die Polizei machte nichts aus dieser Situation. Auch ein weiterer leichtsinniger Fehler von Olaf führte kurz vor dem Abpfiff nicht zum Treffer und damit war der 4:3 Sieg perfekt. Dank an die Fotografinnen Simone und Silke und unsere anwesende Fantruppe.

 

 

free joomla template
template JoomSpirit